Testbericht TRYME von be posh

TRYME von be posh im Test

Ich habe mir vorgenommen, auch mal etwas anderes als die teuren Super-Sub-Ohm-Dampfer zu testen. Schließlich kann es immer mal passieren, dass er ausfällt. Deswegen geht es in diesem Beitrag um eine Einweg-E-Zigarette, die man mittlerweile wohl in jeder Tankstelle und in jedem Kiosk bekommt: Die TRYME von be posh, eine kleine, feine Einweg-E-Zigarette.

Lieferumfang:

  • eine Einweg-E-Zigarette von TRYME
  • ein Staubschutz
  • eine Gebrauchsinformation

Technische Features:

  • Länge: 87 mm
  • Durchmesser: 8,8 mm
  • Widerstand: ca. 2.4 Ohm
  • reine Backen-Dampfe
  • Einweg (kein Nachfüllen möglich!)
  • 1,6 % Nikotin
  • innen sind ca. 0,75 ml Liquid
  • der Akku fasst 100 mAh
  • soll je nach Zugverhalten bis zu 10 echte Zigaretten ersetzen
  • die Spitze leuchtet beim Ziehen rot auf

Für diesen Beitrag habe ich lediglich die Methol-Variante getestet.

Was sagt der Hersteller be posh über die TRYME?

Die be posh TRYME Menthol mit 0,8 % Nikotin ist eine kleine, attraktive und vollmundig schmeckende Einweg-E-Zigarette. Sie enthält ein speziell entwickeltes und in Deutschland hergestelltes Liquid. Sie ist weniger schädlich als Tabakzigaretten, verursacht keine Geruchsbelästigung, keinen Rauch und keinen Stress mit Nichtrauchern.

Das Aroma der be posh TRYME Menthol ist Frische pur, mit genau der richtigen Dosis Menthol und ohne süßes oder störendes Fruchtaroma.

Einfach auspacken und genießen

Die be posh TRYME Menthol ist ideal zum Probieren und für zwischendurch. Da nichts brennt, glimmt oder ausläuft, kannst du sie einfach in die Tasche stecken. Genieße die TRYME ohne andere zu stören, denn sie stinkt nicht und dein Atem bleibt frisch. Sie ist einfacher zu handhaben als eine Tabakzigarette, denn ein fehlendes Feuerzeug oder starker Wind hindern nicht am Genuss.

Die be posh TRYME Menthol ist sehr beliebt bei E-Zigaretten-Neulingen und Umsteigern, denn sie überzeugt wegen ihrer handlichen Größe, dem schicken Design und den exklusiven Aromen. Sie ist auch die ideale Ergänzung zu großen Nachfüllsystemen, entfällt hier doch das lästige Befüllen und Ein- und Ausschalten.

Die TRYME kann ca. 100 genussvolle Züge bieten, das jedoch hängt stark von dem Zugverhalten ab…

Was ist wirklich dran an der TRYME von be posh?

71FL upLkbL. SL1500 - Testbericht TRYME von be posh

Die Verpackung besteht aus Plastik und etwas Karton. Wie von der TPD2 gefordert, enthält sie bereits die Nikotin-Warnhinweise. Die TRYME ist mit einer Abdeckung und einer Silikonkappe geschützt. Wenn du beide entfernst, kannst du direkt losdampfen.
Sie ist eine reine Backen-Dampfe, daher solltest du eher sachte an ihr ziehen. Beim Ziehen leuchtet die Spitze rot auf (das soll wohl an eine normale Zigarette erinnern). Die Air Flow besteht aus zwei klitzekleinen Schlitzen, die in der Spitze sitzen. Den genauen Aufbau kann man leider nicht erkennen.

Was kann die TRYME von be posh?

Die TRYME dampft relativ gut und entspricht damit den Erwartungen an eine Backen-Dampfe. Der Akku ist recht klein und hält nicht viel aus (in diesem Test nicht mal allzu viele Züge!).
Der Preis von 3 € pro Stück ist echt hoch, aber wenn einem die Lieblingsdampfe den Dienst versagt und man kurz vor dem Kollaps steht, ist die TRYME von be posh durchaus eine gute Alternative. Die Sorte Menthol ist angenehm leicht, man merkt kaum Tabak im Hintergrund. Die Idee an sich mag gut sein, aber diese Einweg-E-Zigarette hat lediglich eine 100-mAh-Batterie, da ist natürlich nicht viel drin.

Die Umweltaspekte der TRYME von be posh

Der Hersteller bietet auf seiner Internetseite ein „posh pro nature® Pack“ an. Du kannst es kostenlos bestellen und die Einweg-E-Zigarette TRYME komplett zurückschicken. Anscheinend nimmt be posh das Thema Recycling ernst und das ist auch gut so!

GEMEINSAM FÜR UNSERE UMWELT! SCHICK UNS VERBRAUCHTE PRODUKTE MIT DEM POSH PRO NATURE PACK ZURÜCK UND WIR ENTSORGEN SIE UMWELTGERECHT.

Mein Fazit zur TRYME von be posh

Die Einweg-E-Zigarette lohnt sich, um eine halbe Stunde oder Stunde zu überbrücken. Allerdings ist der Preis mit ca. 3,- € meiner Meinung nach zu hoch. Der Umweltaspekt ist zwar durch das Zurückschicken geregelt, aber wer möchte die leeren E-Zigaretten bei sich aufbewahren? Deswegen kann ich sie nicht empfehlen. Zum Überbrücken würde ich sie zwar verwenden, meiner Meinung nach ist sie aber auf Dauer keine Option, mit der man glücklich wird.

Aktualisiert am 18. September 2020

Tina
Tina, leidenschafliche Dampferin seit 2016. Hilft das Dampfen umfassend zu verstehen und testet am liebsten neue Produkte.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Facebook

3,223FansGefällt mir

Meistgelesen

Testbericht Manta RTA von Advken

Manta RTA im Test Diesmal möchte ich dir den Manta RTA von Advken vorstellen. Dieser Verdampfer ähnelt...

Bunkerbase (48 mg) runtermischen

In diesem Beitrag geht es um das Bunkerbase-Runtermischen (nachfolgend "BB" genannt). Du erfährst nicht nur, was du dafür alles brauchst,...

Base mischen mit Nikotin Shots

Warum Base mischen mit Nikotin Shots sinnvoll sein kann In diesem Beitrag geht es um das Base mischen mit...