Sigelei Fuchai 213 W

Sigelei Fuchai 213 W im Test

Heute geht es um den Akkuträger Sigelei Fuchai 213 W, den ich ausschließlich im Watt-Modus betreibe. Daher kann ich leider nichts zur Temperatur-Funktion sagen.

IMG 20170108 1336561 - Sigelei Fuchai 213 W

Lieferumfang:

  • ein Sigelei Fuchai 213W Box Mod
  • ein USB-Ladekabel
  • eine Gebrauchsanweisung

Technische Features:

  • Watt-Bereich: 10-213 W
  • Ausgangsspannung: 1.0-7.5 V
  • Widerstands-Bereich: 0.1-3.0 Ohm
  • Temperatur-Bereich: 100-300 Grad Celsius
  • Betriebsmodi: Power/ SS/ Ti/ Ni200/ TCR/ TFR
  • Maße: 29 mm Durchmesser x 88 mm Länge x 44 mm Breite

Funktionen des Akkuträgers Sigelei Fuchai 213 W

Die Sigelei Fuchai 213 W hat eine Preheat-Funktion, die ich auch tatsächlich nutze. Du stellst sie ein, indem du die Plustaste UND den Feuerknopf gleichzeitig drückst und hältst.

Da sie immer genau misst, wie viel Spannung die Akkus noch haben, und zwar sekündlich, kannst du sie nicht ausschalten. Aber mit einem fünfmaligen Klick auf den Feuertaster kannst du sie sperren. Damit sorgst du dafür, dass sie nicht feuert, während du sie zum Beispiel in der Hosentasche trägst.

Des Weiteren zeigen die Akkus auf dem Display Ohm, Volt und Ampere-Belastung an.

Die Sigelei Fuchai wirkt wertig verarbeitet und benötigt 2 18650-Akkus, die am Boden durch eine Verschlusskappe eingeführt werden.

Zurzeit benutze ich die Sigelei mit dem Geek Vape Ammit und betreibe sie mit 40 Watt. Ich bin sehr zufrieden damit, wie sie feuert und damit, dass die Akkus so lange halten. Allerdings verwende ich mehrere Akkus.

Du kannst die Sigelei Fuchai 213 W mit einem Firmware-Update aktualisieren, indem du den Mini-USB-Anschluss nutzt.

Mein Fazit über die Sigelei Fuchai 213 W

Von meiner Seite aus lässt die Sigelei Fuchai 213 W keine Wünsche offen. Allerdings dampfe ich selten über 90 und gar nicht über 150 Watt. Daher ist es mir auch egal, ob sie die 213 Watt schafft oder nicht.
Es spielt auch keine Rolle für mich in welchem Ohm-Bereich sie liegt. Ich erwähne das, da mir einige Dampfer bereits gesagt haben, dass die Sigelei Fuchai keine 213 Watt schafft. Ob und wie sie das gemessen haben, weiß ich leider nicht.

Ich hoffe, du konntest dir in diesem Testbericht ein Bild von der Sigelei Fuchai 213 W machen. Inzwischen bietet Sigelei mit dem Fuchai 213 Plus einen weiteren regelbaren Akkuträger an. Er hat ein größeres Display, das außerdem farbig ist.

Vielleicht hast du ja auch schon Erfahrungen mit diesem Akkuträger gemacht. Dann hinterlasse bitte einen Kommentar und schreib uns deine Meinung.

Aktualisiert am 17. September 2020

Matthias
Leidenschaftlicher Dampfer seit den ersten Anfängen der E-Zigarette. Über 150 Produktreviews geschrieben und 1.000.000 Dampfer erreicht seit 2015 - Gründer von Dampfer ABC.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. Nehme Bezug auf Bericht über Sigelei Fuchai 213 bzw. 213w es wurde mir im Shop gesagt Sie sei mega gut was ich nur bestätigen kann das einige was gegenüber meiner vorherigen ( Istick Pico ) nicht geht da die Funktion fehlt sei es ließe sich die eingestellte Watt Zahl nicht Loggen. Habe mit Hilfe dieses Berichtes und entgegen aller innerhalb von 8 Stunden gefunden Beiträge zu diesem Geräte die Lösung die scheinbar keiner angibt Feuer Taster und minus zusammen Loggt die eingestellten Watt Zahl 😂 Musste das hier mal hier erwähnen da es für viele Leute wichtig ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Facebook

3,223FansGefällt mir

Meistgelesen

Testbericht Manta RTA von Advken

Manta RTA im Test Diesmal möchte ich dir den Manta RTA von Advken vorstellen. Dieser Verdampfer ähnelt...

Bunkerbase (48 mg) runtermischen

In diesem Beitrag geht es um das Bunkerbase-Runtermischen (nachfolgend "BB" genannt). Du erfährst nicht nur, was du dafür alles brauchst,...

Base mischen mit Nikotin Shots

Warum Base mischen mit Nikotin Shots sinnvoll sein kann In diesem Beitrag geht es um das Base mischen mit...