Muskelentspannung mit CBD Blüten

Muskelentspannung mit CBD Blüten

Wer viel Sport treibt, der leidet schnell an Muskelschmerzen. Nicht nur Gelegenheits-Sportler haben mit den Verspannungen zu kämpfen, die Schmerzen betreffen auch Berufs-Athleten. Sie können ebenfalls bei Menschen auftreten, die sich im Alltag nicht genug bewegen.

Manche greifen bei akuten Muskelverspannungen zu Medikamenten. Medikamente haben oft Nebenwirkungen und pumpen künstliche Stoffe in unseren Körper.

Sportler greifen mittlerweile immer mehr zu CBD Blüten. Dass die Muskelentspannung mit CBD begünstigt werden kann, wissen nicht viele.

Schau dir mal den Mighty Vaporizer an, wenn du an einem Vape für die Muskelentspannung interessiert bist

Alternativ findest hier eine Auswahl der besten Cannabis Vaporizer 2020.

Wie entstehen Verspannungen?

Verspannungen treten nicht nur bei Sportlern auf. Auch Menschen, die im beruflichen Alltag ständig am Schreibtisch sitzen und sich nicht viel bewegen können, leiden oft unter Verspannungen.

Unbequeme, unnatürliche Haltungen und Überanstrengungen der Muskeln führen zu einer übermäßigen Produktion von Säuren in den Zellen. Die Folge ist eine Verhärtung der Muskeln.

Um die Schmerzen zu lindern, nehmen Menschen oft unterschiedlichste, ebenfalls unnatürliche Haltungen ein. Das kann wiederum zu weiteren Krämpfen führen.

Die meisten leichten Verhärtungen gehen mit der Zeit wieder weg. Akute Verspannungen können zu schweren Schädigungen der Knochen und Muskeln führen. Dabei lassen sie sich gut behandeln, unter anderem mit CBD Blüten.

Muskelentspannung mit CBD bewirken

Cannabidiol (CBD) gilt allgemein als schmerzlindernd. In der Medizin werden die schmerzlindernden Eigenschaften der Cannabisblüten immer wichtiger. Diese heilsame Eigenschaft lässt sich auch bei Muskelverspannungen einsetzen.

Ein Vorteil von Cannabidiol: Es treten kaum Nebenwirkungen auf. Das gilt natürlich, solange das THC im Inhaltsstoff von geringer Menge ist.

CBD entfaltet seine positive Wirkung auf das Endocannabinoidsystem des Körpers. Die Cannabinoide haften sich an die CB1- und CB2-Rezeptoren der Zellen und beeinflussen dadurch verschiedenste biochemische Vorgänge.

Der Einfluss des Endocannabinoidsystemes wird aktuell noch erforscht. Man geht jedoch davon aus, dass es wichtige Vorgänge des Körpers steuert.

Die Botenstoffe des Körpers veranlassen die Muskeln dazu, sich zusammenzuziehen. Die Folge sind die schmerzhaften Verspannungen. Die Cannabinoide hingegen bewirken eine Ausschüttung der Botenstoffe, die eine Lockerung der Muskeln bewirken.

Ein Cannabinoidmangel hingegen führt zu einer Verkrampfung der Muskeln. Ein solcher Mangel kann akute Ursachen haben und ist möglicherweise nicht die Folge von gelegentlichem Sport oder falscher Haltung.

Doch selbst wenn die Muskelentzündungen nur temporär sind, kann Cannabidiol zur Linderung der Schmerzen und Beschleunigung der Heilung verwendet werden. CBD wirkt auch durchblutungsfördernd, indem es die Muskeln mit Sauerstoff bereichert.

Die schmerzlindernde Wirkung ist, neben der Entspannung der Muskeln, ebenfalls ein Grund, CBD als Öl oder mit einem Vaporizer einzunehmen. Andere Symptome, wie Kopfschmerzen, lassen sich damit ebenfalls lindern.

Akute Muskelverspannungen sind nicht nur störend und tun weh, sie können auch zu weiteren Erkrankungen führen. Dazu gehören etwa Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Tinnitus oder Depressionen. Auch bei diesen Erkrankungen ist CBD ein probates Mittel zur Behandlung.

Die Symptome der daraus erwachsenen Krankheiten lassen sich durch CBD lindern. Das Cannabidiol kann auch dabei helfen, die Krankheiten selbst zu behandeln.

Sollte die Muskelentzündung und die daraus resultierenden Symptome akut sein, dann solltest du unbedingt mit deinem Arzt sprechen. Es ist wichtig, die genauen Ursachen für die Verspannungen herauszufinden und mit dem Arzt die richtige Behandlung zu beratschlagen.

Das CBD ist kein Allheilmittel. Du kannst es allerdings unterstützend einsetzen oder auch nur, um die Schmerzen zu lindern.

CBD wirkt beruhigend auf den Körper und den Geist

Die Muskelschmerzen, Schlafstörungen und andere Beschwerden stehen oft in Zusammenhang mit Stress. Das CBD hilft nicht nur gegen die körperlichen Beschwerden, geistige Anspannungen lassen sich ebenfalls mit den Cannabinoiden lockern.

Die mentalen Aspekte solltest du bei der Behandlung von Beschwerden nicht vernachlässigen. Gestresst kann sich der Körper kaum auf die Heilung konzentrieren.

Der Vaporizer lässt sich gut in die Entspannungs-Routine einbauen. Nach dem Sport oder nach der Arbeit kannst du das CBD beruhigend auf deinen Körper und deinen Geist wirken lassen.

Aktualisiert am 26. August 2020

Matthias
Leidenschaftlicher Dampfer seit den ersten Anfängen der E-Zigarette. Über 150 Produktreviews geschrieben und 1.000.000 Dampfer erreicht seit 2015 - Gründer von Dampfer ABC.

Ähnliche Beiträge

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Facebook

3,223FansGefällt mir

Meistgelesen

Testbericht Manta RTA von Advken

Manta RTA im Test Diesmal möchte ich dir den Manta RTA von Advken vorstellen. Dieser Verdampfer ähnelt...

Bunkerbase (48 mg) runtermischen

In diesem Beitrag geht es um das Bunkerbase-Runtermischen (nachfolgend "BB" genannt). Du erfährst nicht nur, was du dafür alles brauchst,...

Base mischen mit Nikotin Shots

Warum Base mischen mit Nikotin Shots sinnvoll sein kann In diesem Beitrag geht es um das Base mischen mit...