Bushido bringt Liquids für E-Zigaretten heraus

Der Rapper Bushido hat in den vergangenen Wochen und Monaten gefühlt mehr mit der Staatsgewalt zu tun als mit Beats und Bars. Jetzt will er zusätzlich wieder als Geschäftsmann von sich reden machen, und zwar mit Liquids für E-Zigaretten. Das ist kein ungewöhnlicher Weg, wenn man bedenkt, dass auch seine Kollegen AZAD und 187 Straßenbande neben Rap auf die Alternative zu Tabakzigaretten setzen.

Dampfen statt rappen

Bushido will sich nach eigenen Angaben nicht mehr nur auf seine Musik verlassen, sondern ein zweites Standbein haben, mit dem sich Geld verdienen lässt. Mit seiner Musik hat er über die Jahre recht gut gelebt und nun ist es sein Wunsch, mit den Liquids für E-Zigaretten der Rapper noch einige Millionen zu verdienen. Der Markt für E-Zigaretten ist allerdings heiß umkämpft und Bushido ist nicht der Einzige, der dort sein Liquid verkaufen will. Ob der Name allein als Zugpferd reicht, muss die Zukunft zeigen. Seit Dezember 2020 bietet Bushido seine Liquids für E-Zigaretten an, er will aber auch im neuen Jahr richtig durchstarten.

Shisha-Tabak für die Fans

Wenn man dem Rapper glauben darf, kommt der Shisha-Tabak, den er schon länger im Angebot hat, bei seinen Fans richtig gut an. Auf Instagram ließ Bushido seine Fans wissen, dass er mit seinem Shisha-Tabak sage und schreibe sieben Millionen Euro Umsatz gemacht hat. Sagenhafte 80 Tonnen des Tabaks hat der Rapper, so ließ er seine Follower in den Sozialen Netzwerken wissen, wurden bereits abgesetzt. Ähnlich erfolgreich soll nun das Geschäft mit den Liquids für E-Zigaretten laufen. Bushido sieht dieses Geschäft als eine Art Philosophie an, denn wer seine Liquids kauft, kann praktisch richtig Dampf ablassen.

Geworben wird schon mal

Bushidos E-Zigaretten haben natürlich auch eine eigene Werbekampagne, vor allem auf Instagram werden die Liquids beworben. Der 42-Jährige will, wenn alles nach Plan klappt, am 18. Dezember 2020 zunächst einmal vier Liquids auf den Markt bringen. Bushido hofft, dass die Werbung bis dahin ihren Zweck erfüllt hat und er viele Liquids nicht nur an seine treuen Fans verkaufen kann, denn schließlich will er damit ja Millionen verdienen. Als Rapper ist Bushido übrigens nicht allein, was einen Nebenverdienst angeht. Sein Kollege Capital Bra hat beispielsweise eine eigene Pizza aus der Tiefkühltruhe auf den Markt gebracht.

Was sagen die Fans?

Bei den Liquids für die E-Zigaretten sind die Fans unterschiedlicher Meinung. Die einen hätten sich stattdessen lieber ein neues musikalisches Projekt des Rappers gewünscht, die anderen freuen sich über die Liquids zum Dampfen der E-Zigarette. Wieder andere wünschen sich weder das Eine noch das Andere, aber die sind wahrscheinlich keine Fans von Bushido.

Ein zweites Standbein zu haben, wenn es im ursprünglichen Beruf nicht mehr so gut laufen sollte, ist immer gut. Darüber haben schon viele Künstler nachgedacht und etwas ganz Neues angefangen. Bushido denkt eben nicht nur als Rapper, sondern zugleich als Geschäftsmann, der auf einen aktuell sehr zuverlässig fahrenden Zug aufspringt. E-Zigaretten und Liquids sind im Trend, da das Rauchen von klassischen Zigaretten immer mehr eingeschränkt wird. Gedampft werden darf hingegen fast überall.

Aktualisiert am 15. Dezember 2020

Ähnliche Beiträge

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Facebook

3,223FansGefällt mir

Meistgelesen

Testbericht Manta RTA von Advken

Manta RTA im Test Diesmal möchte ich dir den Manta RTA von Advken vorstellen. Dieser Verdampfer ähnelt...

Base mischen mit Nikotin Shots

Warum Base mischen mit Nikotin Shots sinnvoll sein kann In diesem Beitrag geht es um das Base mischen mit...

Bunkerbase (48 mg) runtermischen

In diesem Beitrag geht es um das Bunkerbase-Runtermischen (nachfolgend "BB" genannt). Du erfährst nicht nur, was du dafür alles brauchst,...