Testbericht Nautilus 2 von Aspire

1

Der Nautilus 2

Hallöchen liebe Dampfer und Interessierte, diesmal möchte ich Euch den Nautilus 2 vorstellen, der Nachfolger vom Nautilus und Nautilus Mini aus dem Hause Aspire… Auch dieser Verdampfer ist wieder ein Backendampfer (MTL), ein geeigneter Verdampfer für das Umsteigen auf das Dampfen… Ein kleiner, schlichter Verdampfer der ohne viel drum herum aus kommt… Ich habe diesen Verdampfer bei House of Vape erstanden, die Jungs sind spitze!!

Nautilus 2 mit Lieferumfang

Nautilus 2 mit Lieferumfang

Wie immer erst der Blick auf den Lieferumfang:

  • einen Nautilus 2 inkl. einem 0.7 Ohm Coil vorinstalliert
  • einen Ersatzcoil mit 1.8 Ohm
  • ein Ersatzglas
  • Ersatz O-Ringe
  • ein extra Drip Tip
  • eine Bedienungsanleitung

Die technischen Features:

  • Durchmesser 22 mm
  • Tankvolumen 2 ml
  • Höhe 53 mm (mit Gewinde)
  • Top Fill System
  • leicht einstellbare Airflow

Was kann er?

Der Nautilus 2 von Aspire ist nun kein wirklich neuer Verdampfer, er ist viel mehr eine überarbeitete Version des normalen Nautilus oder des Nautilus Mini… Was soll man sagen? Hier kann man nun endlich von oben den Tank füllen, das ist eine klare Verbesserung, die Airflow lässt sich nun etwas feiner einstellen und es ist ein Tankshield um den Tank… Mehr oder weniger war es das auch schon…

Der Aufbau hat sich nicht verändert, immer noch simpel und sehr leicht zu bedienen… Das Tankvolumen ist mit 2 ml ausreichend um mal eine längere Tour ohne Liquid in der Tasche machen zu müssen, jedoch sind 2 ml nicht der Hit…  Beim testen reichten die 2 ml Liquid für mich gerade mal so um die 2 bis 3 Stunden, dass liegt wohl auch daran das ich keine Liquids besitze die mehr als 3 mg Nikotin enthalten…

 Der Nautilus 2 schlug sich sehr gut in meinem Test, auf dem Ephro Mod 101 machte er eine gute Figur, das liegt wohl am Durchmesser von 22 mm… Ich habe den Nautilus 2 mit einem 0.7 Ohm Coil auf 18 Watt getestet und muss sagen der schmeckt mir richtig gut… Die niedrige Leistung bin ich gar nicht gewohnt aber es schmeckt echt gut… Überraschend ist die Airflow, die ist nicht mehr so straff wie beim Nautilus Mini, was mir persönlich sehr gefällt… Ich bin normalerweise Subohm Dampferin und muss sagen auch bei diesem Nautilus gibt es keinerlei störendes pfeifen der Airflow, sehr positiv… Da momentan irgendwie jeder erkältet ist, habe ich von Subohm auf Backendampfe gewechselt, die Lunge freut sich trotzdem und ich muss auf nichts verzichten…

Die Wahl des Coils

Die Coils sind BVC oder BDC da gibt es anscheind unterschiedliche Meinungen, jedoch kann man auch hier die beim Nautilus Mini empfohlenen Coils benutzen… Beim Nautilus 2 gibt es also ein paar Möglichkeiten was den Coil angeht…

1.8 Ohm für 7 – 14 Watt, 1.8 Ohm für 13 –  16 Watt (Clapton)

1.6 Ohm für 7 – 12 Watt, 1.2 Ohm für 15 – 20 Watt

0.7 Ohm für 18 – 23 Watt, 0.15 Ohm für Temperaturdampfen (Ni200)

Das Design der Coils ist ein BVC (Bottom Vertical Coil) soll eine neue Technologische Revolution sein… Der Hersteller Aspire sagt noch dazu das der Nautilus 2 ebenfalls die BDC (Bottom Dual Coil) nutzt… Hier ist also etwas Spiel falls man mal keine BVC Coils zur Hand hat… Die BVC Coils sowie die BDC Coils kosten im 5er Pack ca. 10 Euronen…

Der Hersteller Aspire bietet beim Nautilus 2 endlich mal Farbe an…

Nautilus 2 Farbpracht

Nautilus 2 Farbpracht

Der Aufbau ist wie bei den anderen Nautilus Arten recht gleichbleibend

Nautilus 2 Sprengansicht

Nautilus 2 Sprengansicht

Mein Fazit

Alles in allem muss ich sagen er ist wertig verarbeitet, keine scharfen Kanten, der Lack wirkt hochwertig und platzt nicht direkt ab… Das Tankvolumen von 2 ml ist für mich soweit ok und ich komme relativ lang damit hin… Das Top Fill System ist endlich mal eine Erneuerung die ich sehr positiv finde, keinen schmierigen Coil mehr in der Hand kein kleckern, praktisch für unterwegs… Die Farbauswahl finde ich persönlich gut, da gibt es endlich mal mehr wie Silber, das passt ganz gut auf viele Akkuträger… Der Preis liegt bei ca. 22 – 25 Euronen, finde ich persönlich sehr fair… Die Coils schmecken, die Airflow ist nicht mehr allzu straff und auch das Design sieht gut aus… Von mir zwei Daumen nach oben, klare Empfehlung für Umsteiger…

Ich hoffe das ich den Nautilus 2 gut vorstellen konnte, vielleicht hat der eine oder andere von Euch ja auch schon Erfahrungen mit diesem Verdampfer gemacht, dann hinterlasst doch einen Kommentar mit Eurer Meinung…

In diesem Sinne

Vape On

 

Share.

About Author

Profilbild von Tina

Hi, ich bin Tina, 32 Jahre alt und wohne in Ostfriesland... Seit über 12 Monaten bin ich nun Dampferin und ich möchte anderen Umsteigern helfen das Dampfen besser zu verstehen und hoffe das meine Beiträge dabei helfen... Vape On

1 Kommentar

  1. Hey,
    ich nutz den Nautilus2 (stainless) jetzt auch schon ein paar Tage.

    Allerdings gibt es doch ein paar Kritikpunkte:

    1. der metal sleeve ist bei mir nicht entgratet. Daher habe ich mir schon mehrfach beim aufschrauben böse die Haut von den Fingern gerissen. Wenn zusammengeschraubt, lässt sich der sleeve auch nicht so ohne weiteres aufdrehen, da man bis auf die scharfen Kanten keinen grip hat. Zum öffnen habe ich mittlerweile eine stabile Reiszwecke, die ich in das größte Loch des Air Flow stecke, um Halt zu bekommen.

    2. wenn ich den Tank befülle, dann habe ich spätestens nach dem zudrehen die Hände voll Liquid, da es immer irgendwie sifft und dann unter dem sleeve über den Glastank schwappt. Beim nächsten befüllen verteilt man den Rest des übergeschwappten Liquids dann mit dem Drehen des sleeves auch wieder am Tank entlang und schon hat man wieder siffige Finger.

Leave A Reply


*