Testbericht Frankenskull (Clone) von FastTech

Frankenskull (Clone)

Heute stell ich euch den Frankenskull Clone vor, worauf ich mich sehr gefreut habe, denn der originale kommt aus Neapel, meiner zweiten Heimat.

Frankenskull

Lieferumfang:

  • RDA Atomizer (Tröpfler)
  • Frankenskull mechanischer Akkuträger
  • 510 Drip Tip Adapter
  • 4 Schrauben
  • 4 O-Ringe
  • Imbus Schlüsse
  • 2 Coils (vorgefertigt)

 

 

Er ist ein Bottom Feeder, d.h. er hat einen Tank integriert, bzw. eine Flasche, und man muss diese drücken, damit dass Liquid nach oben in den Tröpfler kommt. Da muss man ungefähr 2-3-mal drücken, dann hat man zwischen 5-7 Züge, danach das gleiche Spiel von vorne. Hier ist auch der einzige Kritikpunkt, denn die Flasche die dabei ist, lässt sich nicht weich drücken, da muss ich mal schauen, wie ich das gelöst bekomme.

In Betrieb genommen wird sie, indem man einen 18650 Akku einlegt, Vorsicht, der ist richtig fest verbaut. Der kann nicht ohne weiteres herausgenommen werden, was aber gut ist.

Der mitgelieferte Tröpfler ist ein no name Tröpfler, der aber gut auf die Box passt. Er hat einen Spritzschutz im Inneren integriert, was durchaus vorteilhaft ist. Er wird entweder Dual oder Single gewickelt, ganz nach Wunsch.

WICHTIG!!!!

Man muss das Ohm’sche Gesetz beherrschen, und auf die Akkusicherheit achten! Der Akku feuert das raus, was er an Leistung hat, und das ist nichts für Anfänger!

Fazit:

Eine durchweg gelungene Box, für nicht mal 20€, die für mich keine Wünsche offen lässt. Für mich ist sie täglicher Begleiter, passt super in die Jackentasche, weil wirklich klein. Ich überlege mir sogar, noch weitere anzuschaffen, da die einfach genial ist.

Ich hoffe, ich konnte euch einen Einblick geben, bis bald. Vape on, vape viel!

 

Flo

Flo , 36 Jahre alt, geb. 10.02.81, seit 2 Jahren Dampfer. Wenn Fragen sind, fragt :-)

3 Gedanken zu „Testbericht Frankenskull (Clone) von FastTech

  • 23. April 2017 um 17:21
    Permalink

    Wie große Verdampfer passen darauf?

    Möchte den peerlees drauf machen 24mm.

    Soll aber passend sein.

    Mit freundlichen Grüßen

    Antwort
    • 25. April 2017 um 19:46
      Permalink

      24 mm wird kritisch, da der mitgelieferte Tröpfler 22 mm hat. Da ist noch bisschen Platz vorne, wie weit, kann ich dir nicht sagen, da der nicht mehr in meinem Besitz ist, war nur ein Testgerät.

      Antwort
  • 11. Juni 2017 um 18:38
    Permalink

    24 mm passt gerade so. Ich hab den Tsunami 24 drauf, und der ist genau bündig. Mein Pharaoh hat leicht übergestanden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*